Gästebuch und Blog von malindi.info

Safari 2018 Tag 1 – Tsavo East & Tsavo West

Pünktlich um 5 Uhr morgens ging es direkt vom Sai Eden Roc los in Richtung Tsavo East (Sala Gate). Da ich schon vorab gehört hatte, dass es weiter im Norden immer noch regelmäßig stark regnet, habe ich mich bei Freezone Safaris hier in Malindi für einen Toyota Land Cruiser entschieden, eine gute Entscheidung, wie sich später herausstellen sollte. Die Chinesen werden mit dem Bau der Straße von Malindi zum Sala Gate nächstes Jahr fertig sein, dann ist man wirklich in ca. 2 Stunden in Tsavo East. Der unfertige Rest hat uns eine Stunde Zeit gekostet, weil der Weg an manchen Stellen wirklich unpassierbar war. Das Resultat war ein stecken gebliebener LKW, der uns fast die ganze Straße versperrte. Wir haben uns Dank Allrad vorbeigemogelt, aber es war sehr eng.

Sabaki River
Sabaki River

Kurz nach 8 Uhr konnten wir dann unser Game Drive starten. Durch den Regen ist hier nun alles sehr grün geworden, gut für die Tiere und die Natur aber schlecht für die Tierbeobachtung. Dennoch fanden wir einen Geparden, der gerade eine Gazelle jagen wollte, aber die anderen Tiere schlugen rechtzeitig Alarm und er musste ohne Beute abziehen. Dies sollte die einzige „Katzensichtung“ der ganzen Safari bleiben, schade aber jede Safari hier in Kenia ist halt anders. Weiter ging es zum Hippo Point wo wir aussteigen konnten und so gegen 11 Uhr unser Late Breakfast hatten. Mit wir meine ich meinen Fahrer Uba Tajiri und mich, denn wenn überhaupt, dann gehe ich nur mit speziellen Freunden oder Freundin auf Safari. Danach ging es weiter in Richtung Lugard Falls, wo man sich auch nochmal die Füße vertreten konnte.

Lugard Falls Foto 1
Lugard Falls Foto 1
Lugard Falls Foto 2
Lugard Falls Foto 2

Entlang des Sabaki/Tana Rivers konnte man immer wieder die Überreste der großen Flut sehen. Eine Menge Treibholz lag an manchen Stellen, auch noch weiter vom Ufer weg als die Safari-Wege entlang führten. Fast alle Camps, die nahe am Fluss waren, sind weggeschwemmt worden, nur das Krokodile Camp hat überlebt. Wir sind dann zügig weiter gefahren in Richtung Manyani Gate und haben dann Tsavo East verlassen.

Manyani Gate Tsavo East
Manyani Gate Tsavo East

Über das Gate in Mtito haben wir dann Tsavo West erreicht und unsere Game Drive so geplant, dass wir genau 18 Uhr im Severin Safari Camp angekommen sind. Hier hatte ich zwei Übernachtungen gebucht. Im nächsten Beitrag mehr über Tag 2 und das Camp. Bis bald …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.